Warenkorb anzeigen (0 Artikel) Mein KontoMerkzettel anzeigenZur Kasse gehen

Ohne Angst zum Zahnarzt

ISBN-Nummer: 3-89334-386-5

Sofort lieferbar

7,95 EUR

incl. 7% USt. zzgl. Versand
St


Mehrstedt, Mats
Selbsthilfe bei Ängsten vor der Zahnbehandlung
2002, 120 S., kt., mit 59 Farbbildern, reduzierter Preis € 7,95 (386-5)

„... Gut verständlichen Rat zur Selbsthilfe, Fragebögen zum Erkennen des Ausmaßes der eigenen Angst, weiterführende Literatur sowie Adressen bietet das im Asanger Verlag erschienene Buch Ohne Angst zum Zahnarzt“ (Journal Gesundheit der SZ, 27.9.2003).
„... eine kompetente Hilfestellung angeboten. Sie ist sehr praktisch orientiert und setzt an den Gefühlen und Gedanken des verzweifelten Patienten an; die dahinter stehenden Theorien und empirischen Forschungsergebnisse erkennt nur der Fachmann“ (Dr. Thomas Schneller, Hannover).

Ohne Angst zum Zahnarzt 1) „.... Mats Mehrstedts Buch ist zweifellos derzeit die beste schriftliche Informationsquelle für Betroffene, Eltern, Zahnärzte und Psychotherapeuten. In flüssigem und klarem Stil, in dem er absichtlich medizinische Fachausdrücke so weit wie möglich vermeidet, führt er den Leser in spannender Form in die umfangreiche Problematik ein. Alle auftauchenden Fragen werden ausführlich erläutert. Das 120 Seiten starke Buch hat Mats Mehrstedt mit eigenen Illustrationen versehen, die allein schon den Kauf des Buches rechtfertigen.“
(Dr. Peter Macher in Zeuitschrift für Psychotraumatologie und Psychologische Medizin, 1/2003)

Ohne Angst zum Zahnarzt 2) Allein der Gedanke an den Zahnarzt löst bei etwa 10 – 15 Millionen Menschen in Deutschland so große Angst aus, dass sie Schwierigkeiten haben, einen Zahnarzttermin zu vereinbaren. Diese Angst führt vielfach zu geminderter Lebensqualität, zu gesundheitlichen Störungen, wie Zahnverlust und psychosomatischen Beschwerden, wie Kopf- und Rückenschmerzen. Sie kann auch andere psychische Probleme verschärfen, wie Depressionen, Panikattacken und sogar in die Isolation führen. Die „Zahnärztliche Angst-Ambulanz Hamburg“, in der der Autor arbeitet, ist die erste Einrichtung in Deutschland, die nach skandinavischem und amerikanischem Vorbild multidisziplinär mit verhaltenstherapeutischen Ansätzen vorgeht, um bei Zahnbehandlungsängsten zu helfen.
(Zahnarzt, Österr. Zeitung f. Zahnmedizin, -technik u. Dentalmarkt, Dez. 2002)

Ohne Angst zum Zahnarzt 3) Mit seinem Selbsthilfe-Ratgeber „Ohne Angst zum Zahnarzt“ gibt Mats Mehrstedt den knapp acht Millionen Menschen in Deutschland, die den Gang zum Zahnarzt scheuen, eine Perspektive, ihre Ängste zu überwinden. Auch für Eltern, Zahnärzte und Psychotherapeuten stellt die Publikation eine interessante Informationsquelle dar. In seinem Selbsthilferatgeber gibt der Autor praktische Tipps, wie man Angst vor Spritzen und Bohrgeräuschen und den Würgereflex unter Kontrolle bringen kann. Der Ratgeber enthält auch einen Musterbrief, um einen Zahnarzt ausfindig zu machen, der die eigenen Ängste ernst nimmt sowie Anregungen zur Sensibilisierung des Zahnarztes.
(Zahnärzteblatt Baden Württemberg, 11/2002)

Ohne Angst zum Zahnarzt 4) Mit dem vorliegenden Buch wird eine schwierige, recht umfangreiche, aber nicht minder wichtige Thematik angesprochen, beruhend auf Erfahrungen, die in einer Institution gemacht wurden, die nach skandinavischem und amerikanischem Vorbild multidisziplinär mit verhaltenstherapeutischen Ansätzen arbeitet, um Menschen mit Zahnbehandlungsängsten zu helfen. Zwei Fragebögen, die das Ausmaß der eigenen Angst im Vergleich zu anderen Menschen reflektieren sowie ein Formbrief an den „richtigen“ Zahnarzt, der sich in der geschilderten Problematik auskennt und helfen kann, ergänzen den Ratgeber.
Die zahllosen Tipps ermutigen sicherlich den ängstlichen Patienten, etwas gegen seinen Zustand zu unternehmen und stimmen ihn gewiss hoffnungsvoll, da Hilfe durchaus möglich ist. Nicht zuletzt dürften sich neben dieser Gruppe auch Eltern und Psychotherapeuten angesprochen fühlen. Vier Adressen von Zentren, die sich speziell den Angstpatienten widmen, ein Verzeichnis über „Hilfreiche Literatur“ mit fünfundvierzig Zitaten sowie sieben Internethinweise vervollständigen den Informationsgehalt für Interessierte.
(
Prof. Dr. Raim und Petz, Zahnärztliche Nachrichten Sachsen-Anhalt, 12/2002)

Ohne Angst zum Zahnarzt 5) „Bei diesem Buch vergeht die Angst vor dem Zahnarzt“ (www.blizzaktuell.de)

Ohne Angst zum Zahnarzt 6) „Wer hat Angst vorm weißen Mann? Dieses Buch hilft!“
(Regensburger Wochenblatt, 14. Mai 2003)

Ohne Angst zum Zahnarzt 7) „Mats Mehrstedts Buch ist ein unentbehrlicher Ratgeber für alle, die den Gng zum Zahnarzt scheuen.“
(Gesünder Leben 3/2003)

Ohne Angst zum Zahnarzt 8) „...und das Büchlein ist tatsächlich geeignet, Ängste bei Patienten abzubauen. .... Mit Spaß kann man in diesem Buch lesen und wird bei einigen Passagen nachdenklich. Fazit: Dieses Buch hjulft auch Praxisinhabern und –mitarbeiterinnen , um Angstpatienten zu verstehen und ihnen zu helfen. Ein Buch, das aus meiner Sicht wirklich zu empfehlen ist.“ (Petra Müllersstedt in praxisnah
(Magazin des BdA – Berufsveband derArzt, Zahnarzt- und Tierarzthelferinnen e.V., 9/2003, S. 17 (Auflage 30.000!!!!)

Ohne Angst zum Zahnarzt 9) „Es ist ein Ratgeber für alle, die den Gang zum Zahnarzt scheuen.“
(Gesundheitsladen-Rundbrief 1/2003)

Ohne Angst zum Zahnarzt 10) „Dieses Buch ist ein praktischer Ratgeber für annähernd 10 Millionen Angstpatienten und die sie betreuenden Zahnärzte.“
(Dr. Norbert Hartmann in BZB/Bayerisches Zahnarztblatt, April 2003, S.61)
10)

„Für Eltern ängtslicher Kinder gibt der Autor sinnvolle Ratschläge, wie man den Gng zum Zahnarzt erleichtern kann. ....Auch interessierte Zahnärzte finden in dem anschaulich und flüssig geschriebenen Leitfaden zur Selbsthife viele Ratschläge, die den Umgang mit Angstpatienten stressfreier machen...... kann dieses Buch zur kurzweiligen Lektüre nur empfohlen werden.“
(PD Dr. Peter Jöhren in ZM/Zahnärztlich Mitteilungen, 93, Nr. 10, 16.5.2003)

Ohne Angst zum Zahnarzt 11) „Ein Buch, das für Eltern, Zahnärzte und Psychotherapeuten besonders zu empfehlen ist.“
(Heilpädagogik, 1/2003, S.33)

Ohne Angst zum Zahnarzt 12) „Der erfahrene Zahnarzt zeigt dem Leser, woher mögliche Ursachen dieser Angst stammen und gibt ihm Tipps, wie er damit souverän umgehen kann.“
(in EXKLUSIV der BKK, S. 13: Buchtipps – Für Sie gelesen)

Ohne Angst zum Zahnarzt 13) „Gut verständlicher Rat zur Selbsthilfe, Fragebögen zum Erkennen des Ausmaßes der eigenen Angst, weiterführende Literatur sowie Adressen bieetet das im Asanger Verlag erscheineen Buch Òhne Angst zum Zahnarzt´“
(Journal Gesundheit der SZ, 27.9.2003).

Zuschrift an den Autor Mehrstedt

Hallo

Bist Du der Mats Mehrstedt, der das tolle Buch (mit
den lustigen Illustrationen) geschrieben hat?

Das Buch "Ohne Angst zum Zahnarzt "
habe ich gerade zuende gelesen. (Spitzenklasse!!!)
Dank des Buchs habe ich mich zu einem Ersttermin
am 15.Jan überwinden können.
(da ich in Stuttgart wohne, leider nicht bei der Angst-Ambulanz)

Über einen Tip wie ich mit dem ZA beim Ersttermin (nach 10 J.)
umgehen soll wäre ich sehr dankbar.
(Wie erkläre ich Ihm meine Angst, ohne dass er Angst vor mir bekommt.)
Können normale ZA damit umgehen.

Vielen Dank
Angela

Neue Prämienaktion 2017

4 Zeitschr.-Pakete

Vier Zeitschriftenpakete [5.041 KB] zu Sonderpreisen:
“Traumat. Flüchtlinge”
“Politische Traumat.”
“Sekundäre Traumat.”
“Transgenerationale T."
Für die Bestellung reicht eine Nachricht an den Verlag.

Versandkostenfrei ab 30,- €

Versandkostenfrei im Inland ab 30,- € Bestellwert.
Ausgenommen sind Zeitschrftenpakete.
Versandkosten Ausland

Modellprojekt für Opfer extremer Gewalt

Geschützte Tageseinrichtung und Wohngemeinschaft
Informationen zur Spende in diesem Flyer [210 KB]

Kooperation

Kontakt Hilfe Impressum AGB Widerrufsrecht OS-Plattform Versand Disclaimer Datenschutz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren