Sie sind hier: Titelübersicht Psychotherapie, Psychotraumatologie  
 TITELÜBERSICHT
Psychotherapie, Psychotraumatologie
Ratgeber, Training
Kultur, Umwelt
Lernen, Schule
Arbeit, Betrieb
Forschung, Lehre

In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR


JAHRBUCH PSYCHOTRAUMATOLOGIE 2005
 
 

7,95 EUR

ISBN-Nummer: 3-389334-440-3  

incl. 7% USt. zzgl. Versand

Lieferbar in 3-5 Werktagen  
 
Anzahl:   St



Preis in anderen Währungen




 

Gottfried Fischer und Christiane Eichenberg (Hg.)
Jahrbuch Psychotraumatologie 2005
Traumabehandlung in der tiefenpsychologischen und analytischen Psychotherapie. 190 S. Neuer Preis: € 7,95 (440-3)

Unter einem Schwerpunktthema faßt die Redaktion von ZPPM (Zeitschrift für Psychotraumatologie und Psychologische Medizin) jeweils Beiträge zusammen, die in den vergangenen zwei Jahren in der ZPPM erschienen sind. Wir beginnen in diesem Jahrbuch Psychotraumatologie 2005 mit einer Zusammenstellung von Arbeiten zur tiefenpsychologisch fundierten und analytischen Psychotherapie der Jahre 2003 und 2004.

Mit ff. Beiträgen aus der ZPPM:
1. Grothe et al.: MPTT - Forschungsergebnisse zur Standardversion, heft 2/2003
2. Reddemann: PITT, Heft 2/2003
3. Barwinski Fäh: Veränderungsprozesse in langfristigen Behandlungsverläufen traumatisierter Patienten, Heft 2/2003
4. Bering et al: MPTT im multiprofessionellen Setting, Heft 4/2003
5. Dreiner et al: Kinder-MPTT, Heft 4/2003
6. Zurek & Fscher: Übertragung und Gegenübertragung in der Psychotherapie von Patienten mit PTBS, Heft 2/2003
7. Resch et al: Trauma und Diss. im Kindes- und Jugendalter, heft 2, 2004
8. Krüger et al: Trauma-Ambulanz für Kinder in HH, heft 4, 2004
Der erste Beitrag von Gottfried Fischer führt in das Thema ein und widmet sich der Definition und begrifflichen Klärung des „psychodynamischen Paradigmas“, das die gemeinsame Grundlage der unterschiedlichen tiefenpsychologischen und psychoanalytischen Schulen und Richtungen bildet. Von dieser Grundlage aus lässt sich auch psychodynamische Traumatherapie genauer bestimmen. Ein letzter Beitrag zu Definition und Richtlinien der TP/AP erschien ursprünglich nicht in ZPPM, sondern in der Zeitschrift „Psychotherapeut“ (2003; 3, 48, 199-20) im Springer-Verlag. Er wurde uns freundlicherweise zum Wiederabdruck zur Verfügung gestellt.




 
 



 

Die Herausgeber der Zeitschrift für Psychotraumatologie und psychologische Medizin (ZPPM) fassen unter einem Schwerpunktthema jeweils Beiträge aus der Zeitschrift, die in den vorangegangenen zwei Jahren erschienen sind, in einem Jahrbuch zusammen. Das vorliegende ist das erste Jahrbuch seit Erscheinungsdatum der Zeitschrift im Jahr 2003 und präsentiert Beiträge zur tiefenpsychologischen und psychoanalytischen Therapie traumatisierter Menschen. In den Artikeln finden sich Informationen zu Begriffsklärungen und Definitionen aus der psychodynamischen Psychotherapie und Traumabehandlung, zu Übertragung und Gegenübertragung in der Therapie einer PTBS, zu Aspekten von Trauma und Traumabehandlung im Kindes- und Jugendalter, zu speziellen Therapieverfahren sowie einigen Forschungsergebnissen. Der Band lebt durch seine Zeitschriftenartikeln inhärente Aktualität des Wissensstandes, die hier thematisch gebündelt in Buchform angeboten werden. Er ist somit von besonderem Reiz sowohl für Forscher als auch für Praktiker, die den Anschluss an den aktuellen Stand der Forschung im Bereich der Psychoanalyse und Tiefenpsychologie nicht verlieren möchten.
(PiD-Heft 4/2006)