Sie sind hier: Zeitschrift Trauma Themenhefte aktuell 2016  
 THEMENHEFTE AKTUELL
2016
2015
2014
 ZEITSCHRIFT TRAUMA
Themenhefte aktuell
Hefte zum Download
ZPPM-Archiv
Herausgeber
Redaktion
Beiräte
Autorenhinweise
Abos
Mediadaten

In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR


2016
 




 

Heft 1-2016 Themenschwerpunkt: Traumatisierte Flüchtlinge - Diagnostik und Therapie (Hrsg. Monika Reif-Huelser). Das Leben von traumatisierten Gewaltopfern und Flüchtlingen steht im Mittelpunkt dieses Heftes. Fünf der acht Beiträge behandeln die massiven psychischen Belastungen und traumatischen Prozesse von Kindern und Jugendlichen: wie sie den Krieg erfahren, welche diagnostischen und therapeutischen Hilfsmittel nach der Flucht im Aufnahmeland zum Einsatz kommen und welche Unterstützung in Schulen und Kindergärten geboten ist. In drei Beiträgen wird die besondere Situation von erwachsenen Flüchtlingen und Kriegsopfern beleuchtet: welche diagnostischen und therapeutische Hilfsmittel für die unterschiedlichen Phasen der Migration passen, wie sich Gewaltopfer durch Unterstützungsorganisationen stabilisieren und stärken lassen und wie Traumahelfern geholfen werden kann, das Erlebte in den Einsatzländern zu verarbeiten.
19,00 EUR

 

Heft 2-2016 Themenschwerpunkt: Störungen und Aktivierungen der kindlichen Entwicklung (Hrsg. Kurt Mosetter und Reiner Mosetter). Das kindliche Selbst- und Weltverständnis wird durch traumatische Erfahrungen erschüttert. Dafür gibt es dynamische Erklärungen auf der Ebene der Gehirnforschung (s.Gertraud Teuchert-Noodt) und durch das Konzept des "leiblich Unbewussten" (s. Manfred Sauer & Sabine Emmerich), messbar z.B. mittels eines speziellen EEG-Messverfahrens und einer EEG-spectralanalytischen Diagnostik (Günter Haffelder). Doch die Beziehungsgestaltung mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen und deren Selbst- und Weltverständnis lassen bzw. ließen sich durchaus z.B. durch Achtsame Körperwahrnehmungs- oder Myoreflextherapie verbessern (s. Beiträge von Diez Grieser, Rytz & Weismann, Unfried & Dreiner, Mosetter & Mosetter, Ustupska)
19,00 EUR

 

Heft 3-2016 Themenschwerpunkt: Resilienz und Vulnerabilität (Hrsg. Rosmarie Barwinski). Resilienz als konstruktive Form von Konfliktbewältigung und Resultat von Eigenaktivität ist das Gegenstück zu Vulnerabilität, der Verwundbarkeit eines Menschen bei ungünstigen Lebensumständen. Resilienz bzw. Vulnerabilität sind keine stabilen Persönlichkeitsmerkmale; sie variieren je nach Zeit und Situation. Beide können in jeder Altersstufe erlernt und in Interaktionen mit der sozialen Umwelt erworben werden, aber auch wieder verloren gehen. In den Beiträgen zu diesem Heft wird dementsprechend von einem entwicklungspsychologischen Verständnis von Resilienz bzw. Vulnerabilität ausgegangen. Verschiedene Altersstufen - vom Säugling bis zum Erwachsenenalter - werden daraufhin untersucht, welche psychischen Prozesse Resilienz fördernd bzw. Vulnerabilität verstärkend wirken.
19,00 EUR

 

Heft 4-2016 Themenschwerpunkt: Sexueller Kindesmissbrauch (Hrsg. Claudia Igney). 2010 wurde sexuelle Gewalt gegen Kinder wieder ins Zentrum der gesellschaftlichen Aufmerksamkeit gerückt, als Betroffene über massenhaften sexuellen Missbrauch in kirchlichen und reformpädagogischen Einrichtungen berichteten. In diesem Heft wird aufgezeigt, wie es um die Erfolgsbilanz der daraus folgenden konzertierten Aktionen steht, wo und warum manches nicht in der Praxis ankommt und was für die Zukunft zu beachten ist. Mit Beiträgen u.a. über die Forschung gegen sexualisierte Gewalt und ihren Bezug zur Traumaforschung, über die Mechanismen der sekundären Viktimisierung, den sexuellen Missbrauch im Leistungssport, die Praxis des Fonds Sexueller Missbrauch/Ergänzendes Hilfesystem und die Praxis des Opferentschädigungsgesetzes.
19,00 EUR